Moderne trifft Tradition

Das Foto zeigt Frau Ortsvorsteherin Barbara Bender
Ortsvorsteherin Barbara Bender

Herzlich willkommen in unserem Flößerdorf Hörden. Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu besuchen.

Unser kleines liebenswertes Dorf lebt von der Freundschaft und dem Gefühl der Zusammengehörigkeit. Wir haben eine reiche Geschichte und Tradition und pflegen diese in vielerlei Weise. Dennoch sind wir für alles Neue und Moderne aufgeschlossen und bereit, den Wandel der Zeit aktiv mitzugestalten.

In unseren vorbildlichen Vereinsstrukturen nimmt die Kinder- und Jugendarbeit einen breiten Raum ein.

Die örtliche Infrastruktur ist hervorragend aufgestellt. Die Versorgung an das überregionale Angebot ist durch die B462, durch die Anbindung an die Straßenbahn und durch die Nähe zu Baden-Baden bestens gewährleistet. Durch die Bildungsstätten Kindergarten und Grundschule geht für unsere Kinder der Leitsatz: „kleine Füße, kurze Wege“ voll in Erfüllung.

Im Ortskern steht Ihnen der Hof vom historischen Haus Kast zum Verweilen zur Verfügung und wenn Sie Glück haben, findet dort gerade eines der bekannt schönen Feste statt.

Besuchen Sie uns nicht nur virtuell, sondern kommen Sie doch einfach mal persönlich vorbei. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

Ihre Ortsvorsteherin

Barbara Bender

Mitarbeiten an der Zukunft

Wie sieht unser Stadtteil in der Zukunft aus? Welche Wünsche und Ziele haben die Bürger für die künftige Entwicklung ihres Heimatortes?

Zu diesen Fragen wurde vor einigen Monaten eine Bürgerbefragung durchgeführt. Die Ergebnisse finden sich unter den unten stehenden Links. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse sollen nun mehrere Projektteams aus Ortschaftsrat und engagierten Mitbürgern gebildet werden.

Wer Interesse an der Mitarbeit an einem Teilprojekt hat, kann sich bei den Ortsvorstehern oder bei den einzelnen Ortschaftsräten melden. Jede Idee ist willkommen.

Hörden im Porträt

„Flößerdorf“ wird Hörden meist genannt; in der fünften Jahreszeit wird von „Schmalzloch“ gesprochen. Beide Bezeichnungen zeigen, dass Hörden ein Ort ist, in dem Traditionen gepflegt werden und in dem wortwörtlich einiges los ist. Klar die Zeiten, in denen die Murgschiffer mit ihren Flößen nach und durch Hörden stipperten, ist vorbei und „nur“ noch im Heimatmuseum „Haus Kast“ (das 400 Jahre alte Renaissancegebäude zählt zu den ältesten Häusern im Murgtal) zu erleben: Doch die Flößerei hat den Ort, der seinen einstigen Wohlstand der Holzwirtschaft verdankte, geprägt. Der pulsierende Stadtteil, im Süden Gaggenaus gelegen, kann wirklich versprechen, dass er von A wie Apotheke über L wie Lebensmittel, P wie Physiotherapie, R wie Radgeschäft bis hin zu Z wie Zahnarzt alles hat. „Hörden ist ein Dorf in dem man alt werden kann“, sagen Einheimische. 

Die perfekte Infrastruktur ist das Eine. Das Andere ist das umfangreiche Vereinsangebot verknüpft mit unzähligen Veranstaltungen zu jeder Jahreszeit und für jedes Alter. Auch hier mischt sich Tradition mit Moderne. Beispiel: auf dem Scheibenberg wird bis heute das legendäre „Scheiben schlagen“ der jungen Rekruten zelebriert oder es wird an Fastnacht zum Schnurren und Schlempeln geladen. Schlagerparty, Rocknacht, Wikingerschach und Weihnachtsmarkt sind in den letzten Jahren als neue Höhepunkte entwickelt worden. Legendär ist auch der internationale Fastnachtsumzug an Fastnachtssonntag. Die Dorfgemeinschaft setzt sich auch für gemeinsame Projekte ein; so konnten dank dem gemeinsamen Weihnachtsmarkt beispielsweise Defibrillatoren genauso für den Ort angeschafft werden wie neue Willkommensschilder an den Ortseingängen.

Leben in Hörden

Das Foto zeigt die Verwaltungsstelle Hörden, untergebracht im Haus Kast
Verwaltungsstelle
Rathaus Hörden
Tel.: 07224 / 2922
Öffnungszeiten:
mittwochs 16.30-19.00 Uhr Mehr erfahren
Ortschaftsrat
Aufgaben und Mitglieder des Ortschaftsrates mit Kontaktdaten Mehr erfahren
Spiegelecke des Kindergarten Hörden
Grundschule
Grundschule
Telefon: 07224 / 1794 Mehr erfahren
Das Foto zeigt spielende Kinder im Gruppenraum
Kindergarten
Städtischer Kindergarten
Telefon: 07224 / 3336 Mehr erfahren
Das Foto zeigt die katholische Kirche St. Nepomuk
Kirchengemeinde
Katholische Kirche 'St. Nepomuk'
Telefon: 07224 / 2149
Mehr erfahren
Das Foto zeigt den Fanfarenzug Hördelsteiner Herolde in einem Gruppenbild
Vereine
Alle Vereine und Gemeinschaften im Überblick Mehr erfahren
Das Foto zeigt eine Hockete im Hof des Museums Haus Kast
Veranstaltungen
Übersicht über die Veranstaltungen im Ortsteil Mehr erfahren
Das Foto zeigt eine Gruppe von Narren mit Holzmasken beim Umzug am Fastnachtssonntag
Fastnacht
Große Tradition und wegweisend für das Murgtal: die Fastnacht in Hörden Mehr erfahren

Museum Haus Kast

Das Foto zeigt ein Gruppenbild der Vereinsmitglieder in ihrer Tracht
Hörden steht ganz in der Tradition seiner Flößergeschichte. 2001 wurde das Haus Kast eröffnet, das vom Heimatverein Hörden betreut wird. In dem über 400 Jahre alten Renaissancegebäude, das zu den ältesten Häusern im Murgtal zählt, werden auf sehr eindrucksvolle Weise wichtige Abschnitte der Wirtschaftsgeschichte dargestellt. Der Titel des Museums Haus Kast: Wasser, Holz und Leben verrät es schon: Die Flößerei und das Waldgewerbe stehen im Mittelpunkt des Museums. Beim Rundgang durch das Museum werden die Besucher von dem Hauptschiffer Jakob Kast begleitet. Weiter gibt das Museum, das sich vor allem an Familien richtet, auch Einblick in die Thematik der Jagd.
hier gehts zur Website des Heimatvereins

Vom Schnurren und Schlempeln

Das Foto zeigt eine Gruppe von Menschen auf einem Umzugswagen
Hörden oder besser gesagt eigentlich „Schmalzloch“ ist eine der Fastnachtshochburgen im Murgtal. In Hörden wird unter der Herrschaft der Schlempenkönigin noch nach alter Sitte „geschnurrt“, zu Damen- und Herrensitzung eingeladen, ein internationaler Fastnachtsumzug mit tausenden Besuchern organisiert und noch von Haus zu Haus „geschlempelt“. Zu den markanten Figuren zählt der Fürige Barthel, ein Häs im Flammenkostüm mit Teufelsmaske, der an die Flößerei und Sägerei im Dorf an der Murg erinnert. Besonders stolz sind die Schmalzlocher Narren auf ihre Tanzgarde, die schon einige Titel unter anderem bei den Deutschen Meisterschaften im Schautanzen errungen hat.
hier gehts zur Website der Narrenzunft

Adressen in Hörden