Im Rahmen der 'Interkulturellen Wochen' wird auch in der Küche des JuFaz wieder gekocht.
Im Rahmen der 'Interkulturellen Wochen' wird auch in der Küche des JuFaz wieder gekocht.
Quelle: JuFaz

Von Donnerstag, 14. September, bis Samstag, 7. Oktober, präsentieren landkreisweit verschiedenste Einrichtungen, Kirchengemeinden, Vereine oder Initiativen ein vielfältiges und buntes Kulturangebot - in Gaggenau, Rastatt, Bühl, Forbach und Gernsbach. Mit der Interkulturellen Woche möchten die Städte ein Zeichen für ein friedliches Miteinander vieler Nationen und für eine bunte Vielfalt setzen.

In Gaggenau finden folgende Veranstaltungen statt:

MUSIK.GRENZENLOS – Tag der offenen Tür

In der Schule für Musik und darstellende Kunst wird am Samstag, 23. September, von 14 bis 17 Uhr beim Tag der offenen Tür ein vielfältiges musikalisches Programm angeboten: Von Instrumente ausprobieren über einen afrikanischen Trommel-Workshop, gemeinsames Singen bis hin zu einem Interkulturellen Konzert. Der Eintritt ist frei. Ort: Schule für Musik und darstellende Kunst, Schulstraße 3 in Gaggenau.

 

ÜBER DEN TELLERAND – KOCHEN VERBINDET

Am Montag, 25. September, um 18 Uhr, wird in der Küche des Jugend- und Familienzentrums (JuFaZ) wieder fleißig gekocht und alle sind herzlich dazu eingeladen. Diesmal werden afrikanische Speisen zubereitet. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 07225 77481. Ort: JuFaZ, Hauptstraße 1 in Gaggenau.

INTERKULTURELLES FRAUENFRÜHSTÜCK

Die DITIB-Gemeinde Gaggenau lädt am Mittwoch, 27. September, von 10 bis 12 Uhr, zu einem interkulturellen Frauenfrühstück ein. Bei traditionellen türkischen Spezialitäten können Frauen verschiedener Nationalitäten miteinander ins Gespräch kommen. Ort: DITIB Sultan Ahmet Moschee, Mercedesstraße 8 in Gaggenau.

 

THEATER ULÜM – OH GOTT, DIE TÜRKEN INTEGRIEREN SICH

Das Theater Ulüm macht Halt in Gaggenau. Gemeinsam mit dem Amt für Gesellschaft und Bildung lädt das Kulturamt Gaggenau zur Aufführung des Stücks „Oh Gott, die Türken integrieren sich“ des Theaters Ulüm am Donnerstag, 28. September, um 20 Uhr, in die klag-Bühne ein (Einlass ab 18 Uhr). Das Theater Ulüm schafft es, die deutsch-türkischen Befindlichkeiten und die gegenseitigen Ängste und Vorurteile leichthändig auf die Schippe zu nehmen. Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 5 Euro. Eintrittskarten gibt es an zahlreichen VVK-Stellen. Ort: klag-Bühne, Luisenstraße 17 in Gaggenau.

 

33 BOGEN UND EIN TEEHAUS – EINE LESUNG MIT MEHRNOUSCH ZAERI-ESFAHANI

Am Freitag, 29. September, um 17 Uhr, erzählt die Autorin und Sozialpädagogin Mehrnousch Zaeri-Esfahani bei einer Lesung in der Stadtbibliothek Gaggenau aus der Perspektive des Mädchens von damals. Von tragischen, aber auch von glücklichen Erlebnissen in dieser Zeit. Von den Nöten der Sprach- und Heimatlosigkeit und der Freude des Ankommens. Für Kinder ab zehn Jahren, geeignet insbesondere für VKL- und VABO-Klassen auch mit sehr geringen Deutschkenntnissen. Eintritt: Erwachsene 3 Euro,  Kinder/Schüler: Eintritt frei, Anmeldung unter 07225 962 521. Ort: Stadtbibliothek, Hauptstraße 73 in Gaggenau

 

BEGEGNUNGSCAFÉ TRIFFT JUFAZ

In Zusammenarbeit mit der ehrenamtlichen Gruppe des Begegnungscafés der Gemeinschaftsunterkunft „Ochsen“ in Bad Rotenfels bietet das JuFaZ am Samstag, 30. September, von 15 bis 17.30 Uhr, ein gemütliches Treffen für Einheimische, sowie für neue Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund. Auch für Kinderbetreuung ist gesorgt. Ort: JuFaZ, Hauptstraße 1 in Gaggenau.

 

Nähere Informationen zur den Veranstaltungen sind in der Broschüre aufgeführt. Diese liegt im Rathaus aus und steht hier als PDF-Datei zur Verfügung.