Noch eine Neuheit auf dem Gaggenauer Adventsmarkt: Knietablett für Rollstuhlfahrer.
Noch eine Neuheit auf dem Gaggenauer Adventsmarkt: Knietablett für Rollstuhlfahrer.
Quelle: StVw

Auf dem Gaggenauer Adventsmarkt sollen sich alle wohl fühlen und sich auf Weihnachten einstimmen lassen können. Die Stadtverwaltung hat daher ein besonderes Augenmerk auf mögliche Barrieren gelegt und verschiedene Anregungen der Mitglieder der Inklusion-Arbeitskreise aufgegriffen. So wurde in diesem Jahr erstmals eine Rampe am östlichen Zugang zum Sandplatz installiert. Dort ist der Zugang zum Marktgelände bisher nur über eine Stufe möglich. Mit der Rampe werde der Zugang für gehbehinderte Menschen und Besucher mit Kinderwagen deutlich verbessert. Neu vom städtischen Bauhof angefertigt, wurden zudem zwei unterfahrbare Tische, die auf dem Marktplatz zum Genießen der kulinarischen Leckereien des Marktes einladen. Die bisher vorhandenen Tische und Tresen waren für Menschen im Rollstuhl zu hoch.  Ergänzend dazu wurden außerdem Knietabletts für Rollstuhlfahrer beschafft. Das Knietablett eignet sich besonders gut, um Getränke und Speisen eigenständig im Rollstuhl zu transportieren. Das weiche Kissen auf der Unterseite passt sich perfekt an und sorgt so für eine gerade Ebene. Das Tablett ist gegen Pfand an mehreren Ständen erhältlich, die mit einem entsprechenden Hinweisschild gekennzeichnet sind.  Das Knietablett soll künftig  bei verschiedenen Veranstaltungen der Stadt Gaggenau zur Verfügung stehen. Unterstützt wurden die verschiedenen Anschaffungen durch eine Spende der  Sparkasse Gaggenau/Kuppenheim.