Ute Acri, Anne Tenzer, Jessica Werth, Ilona Hirth, Heidrun Haendle und Susanne Saenger. (v.l.n.r.)
Ute Acri, Anne Tenzer, Jessica Werth, Ilona Hirth, Heidrun Haendle und Susanne Saenger. (v.l.n.r.)
Quelle: StVw

Mit lautem Trommeln wurde jüngst das 25-jährige Jubiläum der Gaggenauer Ferienspaß-Partnerschaft mit der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau in der Sparkasse Gaggenau eingeleitet. 17 Kinder der Musikschmiede Gaggenau eröffneten die Feierlichkeit auf ihrer „Cajon“ unter der Leitung von Martin Schumacher. Martin Semmet, stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, begrüßte die Besucher und freute sich, die Ausstellung zu „25 Jahre Ferienspaß-Partnerschaft“ in der Kundenhalle der Sparkasse zu eröffnen. Bis zum 7. Januar kann die Entwicklung des Ferienspaßes auf großen Bildtafeln in der Sparkasse Gaggenau besichtigt werden.

 

Die verschiedenen Bildtafeln informieren über die Ferienspaß-Partnerschaft. Über den Ferienspaß allgemein mit Fotos zu Spiel, Sport und Spaß sowie über die City-Sause, die seit 2012 besteht. Zudem erzählen die Tafeln von den Aktivitäten der Sommerakademie für Kinder im Schloss Rotenfels.

 

Seit 1985 besteht das Ferienspaß-Programm in den Sommerferien. Wie groß der Erfolg seither ist, zeigt sich anhand eindrucksvollen Zahlen: Etwa 140 000 Kinder nahmen in den vergangenen 25 Jahren am Ferienspaß-Programm teil. im Jahr 1985 zählten die Veranstalter etwa 1.900 Teilnehmer bei 43 Veranstaltungen. In diesem Sommer hatten 6.500 Kinder bei 125 Veranstaltungen ihren Spaß. Zum Erfolg trugen vor allem auch viele Partner bei, wie beispielsweise Institutionen, Vereine, Arbeitskreise, Privatpersonen und Initiativen sowie Betriebe. Im Jahr 1993 ist die Sparkasse als Sponsor eingestiegen und beteiligt sich darüber hinaus mit dem eigenen Azubiteam an der City-Sause mit Spielen, Aktionen, Torwandschießen und anderen Ideen. Fester Bestandteil ist zudem der Jugendflohmarkt, der sich zu einem beliebten Treffpunkt und Umschlagplatz für die Jugend zum Ferienende entwickelt hat. „Was 1985 mit 43 Veranstaltungen begann, ist mittlerweile zu einer echten Gaggenauer Erfolgsgeschichte geworden“, freut sich Oberbürgermeister Christof Florus. Ein besonderer Dank ging unter anderem an Heidrun Haendle, Leiterin des Kulturamts, sowie insbesondere an Ute Acri, die den Gaggenauer Ferienspaß betreut.

 

Informationen zu den Ferienspaß-Maskottchen sind ebenfalls in der Ausstellung zu finden. Die Karlsruher Illustratorin, Susanne Saenger, entwickelt seit dem Jahr 2000 die Titelfiguren, die in einem Namenswettbewerb mit den Ferienspaßkindern als Linus und Paulinchen getauft wurden. Das beliebte Ferienspaßheft im Taschenformat gestaltet seit dem Jahr 2000 die aus Gaggenau stammende Grafikerin Ilona Hirth. Die Ausstellung kann täglich zu den Öffnungszeiten der Sparkasse besichtigt werden. Montag bis Mittwoch, 9.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Donnerstag, 8.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Freitag, 8.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr.