Die Arbeiten gehen voran.
Die Arbeiten gehen voran.
Quelle: StVw

Seit dem Spatenstich im vergangenen Herbst, hat sich der Anblick auf die Merkurschule in Ottenau um Einiges verändert. Auf der Fläche zwischen dem Sportplatz und dem Schulgebäude wurden bereits über 300 Kubikmeter Beton für das Fundament verbaut. „Auch das Untergeschoss wurde schon fertiggestellt“, zeigt sich Jürgen Lauten, Leiter der Hochbauabteilung, zufrieden. Aktuell arbeiten Handwerker an der Erdgeschossdecke. Die Fertigstellung des Rohbaus erfolgt voraussichtlich Ende März, sofern die Witterungsverhältnisse mitspielen. „Im April soll der Aufzugsturm errichtet werden, um eine entsprechende Barrierefreiheit zu gewährleisten“, erläutert Lauten den Zeitplan der Baumaßnahme.

Im Erdgeschoss des Anbaus werden voraussichtlich Ende März Verglasungsarbeiten erfolgen. Dort soll die Mensa Einzug halten ebenso die Lehrküche, in der die Schüler zudem lernen wie man mit Kochlöffel und Co. umgeht. Im Obergeschoss werden hochmoderne Fachräume für Biologie, Physik und Chemie eingerichtet. Die komplette Technik wird im Untergeschoss untergebracht. Von der Lüftungszentrale, über die Wärmepumpe, Elektroverteilung bis hin zum Serverraum der Schule und der Brandmeldezentrale ist künftig alles zentral zusammengefasst. „Wir liegen gut im Zeitplan und sind zufrieden mit dem Bau und den Handwerkern“, ist Lauten zuversichtlich, die Einweihung des Anbaus Ende des Jahres feiern zu können.