Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt
Die geehrten Sportler des Jahres 2019.
Die geehrten Sportler des Jahres 2019.
© S. Mandic

Die Stadt Gaggenau und der Sportausschuss ehrten jüngst die Sportler des Jahres 2019 in der Jahnhalle Gaggenau. Wieder einmal wurde deutlich, wie vielfältig das Sportangebot in Gaggenau ist. 33 Sportvereine sind Mitglied im Sportausschuss Gaggenau und zählen über 15.000 Mitglieder. Geehrt wurden in diesem Jahr knapp 160 Sportler, die einen Turnbeutel mit der Aufschrift „Sportler des Jahres 2019“ erhielten. Mit viel Witz führte Moderator Thomas Riedinger durch das äußerst kurzweilige und abwechslungsreiche Programm. Die „Murgspatzen“ der Narrenzunft Hörden eröffneten den Sportlerempfang mit einer Showtanzeinlage unter dem Motto „Weg mit Plastik“. Anschließend folgte eine Gesprächsrunde mit Oberbürgermeister Christof Florus, dem Sportausschussvorsitzenden Gerd Pfrommer und Stefan Hauer, Leiter der Personalabteilung der Firma Protektor. Außerdem begeisterten die Fördergruppe des TV Sulzbach mit zehn Turnern sowie die „Murgperlen“ der Narrenzunft Hörden mit ihren stimmungsvollen Darbietungen auf der Bühne. Ein besonderer Höhepunkt war die Demo der Motoballer des MSC Puma Kuppenheim, die mit ihren Motorrädern auf die Bühne fuhren. Während des Sportlerempfangs stand auch ein „Talk“ mit Christoph Ruf, Buchautor und Sportjournalist auf dem Programm. Ruf stammt aus Gaggenau und hat mehrere Bücher geschrieben, darunter auch sein neuestes Werk „Bundesliga anders – der SC Freiburg und die Ära Streich“.

Der Jugendförderpreis 2019 ging an die Tischtennis-Abteilung der Sportvereinigung Ottenau und den Turnverein Sulzbach. Beide Vereine erhielten 500 Euro, die von Stefan Hauer vom Protektorwerk Maisch überreicht wurden. „Auch zukünftig werden wir als Sponsor dabei sein“, betonte Hauer, dass sie bereits seit mehreren Jahren den Sportausschuss unterstützen würden. Mit dem Preis wurde die gute Jugendarbeit beider Vereine gewürdigt.

Verliehen wurde zudem in diesem Jahr der Hanns-Spitschan-Preis, der von Gertraud Spitschan überreicht wurde. Diesen Preis erhielt Renate Kappler von der Narrenzunft „Schmalzloch“ Hörden, die seit vier Jahrzehnten die Tanzgarde trainiert. Ruben Schnepf von der Narrenzunft Hörden hielt die Laudatio und betonte, dass Renate Kappler die Tanzgarde aufgebaut und weiterentwickelt habe.

Die weiteren Ehrungen erfolgten in mehreren Blöcken. Zunächst wurden 37 engagierte Mitarbeiter aus den Vereinen mit Bronze, Silber und Gold geehrt. In äußerst feierlichem Rahmen, gespickt mit kleinen Kurzinterviews von Sportlern, erfolgte die Ehrung der „Sportler des Jahres 2019“ von Gaggenau. Anschließend waren alle Geehrten und Mitwirkenden zu einem Austausch eingeladen.