Direkt am Bahnhof stehen die Minigaragen für Räder

Wer tagtäglich sein Fahrrad am Gaggenauer Bahnhof über den Tag hinweg abstellt und abends wieder sauber und unbeschädigt mitnehmen möchte, kann die dort stehenden Fahrradboxen nutzen. Die „Mini-Garagen“ für Fahrräder entlang der August-Schneider-Straße bieten für Pendler einen sicheren Schutz vor Vandalismus, Diebstahl und extremen Wetterbedingungen. Egal ob große oder kleine Fahrräder: In diesen Boxen findet jedes Rad einschließlich Helm, Korb oder Satteltasche genügend Platz. Einige Fahrradboxen sind sogar mit einem Elektroanschluss ausgestattet, die das  Aufladen von Elektrofahrrädern ermöglichen.Die Fahrradboxen sind ein Mosaikstein des Mobilitätskonzeptes der Stadt, um den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel zu fördern. Bisherige Nutzer sind begeistert, sie schätzen nach Auskunft von Monika Rutschmann, Leiterin der Abteilung Liegenschaften, den absoluten Schutz ihres Rades. Wer mit dem Rad fährt, trägt nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern sorgt auch für weniger Verkehrslärm und fördert seine eigene Gesundheit.
Jeweils zum Monatsanfang können die Fahrradboxen gegen ein monatliches Entgelt von sieben Euro oder zehn Euro (mit Elektroanschluss) angemietet werden. Interessierte Radler können sich an Monika Roller, Abteilung Liegenschaften, unter Tel.: 962-501 oder per E-Mail m.roller@gaggenau.de wenden.