Stadt Gaggenau - Handwerker beim Michelbacher Dorffest im September
Der Schmied Andreas Retzer auf dem Rastatter Weihnachtsmarkt.
Der Schmied Andreas Retzer auf dem Rastatter Weihnachtsmarkt.
Quelle: Fortenbacher

Mit großen Schritten rückt das Michelbacher Dorffest immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In diesem Jahr sind auch wieder einige Handwerker aktiv dabei. So auch der 55-jährige Hobbyschmied Andreas Retzer. Im Jahr 2011 ist er einem Mittelalterverein beigetreten und nimmt regelmäßig an Lageraufenthalten und Mittelaltermärkten teil. Auf dem Dorffest hat er die Standnummer 18 und präsentiert anhand seiner Schmiedearbeiten das altertümliche Handwerk.  Sein Erkennungsmerkmal ist seine Kleidung, die einem edlen Ritter aus dem 13. Jahrhundert ähnelt.

Am Stand Nummer 27 präsentiert sich Thomas Krämer mit seinen Drechselarbeiten unter dem Motto „Schönes und Nützliches aus einer Hand“. Seine Produktpalette reicht von kleinen Schlüsselanhängern, Kugelschreiber, Schmuck, Dekorationsartikel und Schalen aus verschiedenen Hölzern.

Der gelernte Schreiner Ludwig Merkel präsentiert sich und seine Arbeit zum ersten Mal auf dem Michelbacher Dorffest. Bei seiner Premiere zeigt er den Besuchern seinen Bezug zum Werkstoff „Holz“ und zur Holzmaskschnitzerei. Seine Kenntnisse sammelte er bei Kursen der Volkshochschule und einer Schnitzschule in Österreich. Merkels Arbeiten reichen unter anderem von Krippen und 1,20 Meter hohen Figuren für Kirchen und Kapellen bis hin zu Fastnachtsmasken. Auch Michelbacher Fastnachtsgruppen tragen seine Holzmasken. Eine künstlerische, kreative Ader hat auch Andreas Herm, der durch seine Arbeit dazu beiträgt, dass viele Besucher auf das zweijährig stattfindende Dorffest aufmerksam werden. Er gestaltete die Banner, die erstmals an verschiedenen Stellen in Gaggenau aufgehängt wurden und auf den Michelbacher Jahreshöhepunkt am 1. und 2. September hinweisen.

Weitere Informationen zum Michelbacher Dorffest sowie das Faltblatt mit Programm zum Herunterladen gibt es auf dieser Seite.