Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt
Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle freut sich über das erste Programmheft der Jahnhalle.
Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle freut sich über das erste Programmheft der Jahnhalle.
© StVw

Die Jahnhalle gibt jeder Veranstaltung den perfekten Rahmen – so wirbt die Stadt für ihren nun gänzlich sanierten Musentempel. Zur Fertigstellung des Foyers, das durch die Modernisierung neue Möglichkeiten für Veranstaltungen bietet, stellt das städtische Kulturamt nun auch ein eigenes Programmheft vor. Bis Mai sind bereits über ein Dutzend Veranstaltungen in der Übersicht auf der Heftrückseite gelistet. Den Titel schmückt das neue Logo der Jahnhalle.

„Wir wollen die Jahnhalle zu einem noch beliebteren Treffpunkt für Veranstaltungen aller Art machen“, erklärt Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle. Der neue Schriftzug findet sich auch unübersehbar am neuen Eingangsbereich. Dabei wurde das rund gewölbte markante Dach des Gebäudes als Bogen über den Schriftzug aufgegriffen. Unter dem Dach der „neuen“ Jahnhalle können dank dem neuen Foyer nun auch Veranstaltungen in kleinerem Rahmen abgehalten werden. Haendle denkt dabei an Vorträge, Lesungen oder auch Workshops. Ebenso erweitert das Foyer die Möglichkeiten bei Großveranstaltungen, weist Heidrun Haendle auf die großzügig gehaltene Glasfront mit Öffnungen nach draußen hin. Dank der breiten Treppenanlagen kann bei entsprechender Witterung künftig auch der Außenbereich mitgenutzt werden. Im Innern sind Theke wie auch Garderobe flexibel einsetzbar.

Die ersten Bewährungsproben hat das Foyer mit dem Sportlerempfang und einem Konzert bereits bestanden. Jüngst feierte im Rahmen des Kindertheaters Murgl der kleine Vampir Weihnachten in der Jahnhalle. Um den Jahrzehntwechsel finden gleich zwei hochkarätige Veranstaltungen statt. Einmal das „Schluss mit Beethoven“- Konzert und einmal das Dreikönigskonzert zum 100-jährigen Jubiläum der Stadtkapelle. Drei Tage später wird das neue Foyer „zeigen was es kann“, freut sich Oberbürgermeister Christof Florus auf den Neujahrsempfang.

Durch die variable barrierefreie Möblierung samt unterschiedlich hohen Tischen kann dann auch im Foyer in gemütlicher Atmosphäre auf das neue Jahr angestoßen werden. Auch für den Barbetrieb bei den Fremdensitzungen der GroKaGe wird das neue Foyer seine Trümpfe ausspielen können. Gleich zwei große Konzerte sind für März geplant. Am 14. März lebt in Gaggenau mit der „Johnny Cash Show“ die Legende des „Man in Black“ auf. Die Gruppe „The Cashbags“ garantieren ein äußerst authentisches Konzert. Am 28. März wird eine weitere Musikgröße in Szene gesetzt: Tina Turner und ihren zahllosen Welthits ist der Abend gewidmet. Die Besucher erwartet mit „A tribute to Tina Turner“ durch Tina T. Cover No1 eine perfekte Show mit professionellen Musikern und Barby Hess als Tina Turner.

Niedlich wird es am 21. April mit der „Schweinchenstory“ Peppa Pig im Rahmen des Murgl-Kindertheaters. Ein zweitägiges Chorfestival mit mehreren Chorkonzerten des Mittelbadischen Sängerkreises in Kooperation mit dem Gewerbe-Gesang-Verein bildet am 16. und 17. Mai einen weiteren Höhepunkt im Jahnhallen-Kalender. Ein Kinderfest des Türkischen Schulelternvereins und ein Sommerkonzert des Goethe-Gymnasiums runden nebst Maimarkt den Veranstaltungsreigen im ersten Halbjahr ab. 

Die Programmhefte liegen im Rathaus im Bürgerbüro sowie an verschiedenen weiteren öffentlichen Stellen aus. Eine digitale Version kann hier heruntergeladen werden.