Ein regelrechter Drahtseil-Akt war die Installation des neuen Klimagerätes auf dem Rathausdach.
Ein regelrechter Drahtseil-Akt war die Installation des neuen Klimagerätes auf dem Rathausdach.
© StVw

Der Wunsch nach Erfrischung und Kühle ist derzeit allgegenwärtig. Für die Mitarbeiter des Gaggenauer Rathauses gab es am Donnerstagvormittag quasi Hilfe „von Oben“. Zur Mittagszeit baumelte über dem Rathausdach ein Teil der künftigen Klimaanlage für das derzeit noch „heiße Rathaus“, in dem wortwörtlich bei den derzeitigen Außentemperaturen schon auch mal „dicke Luft“ herrscht, wie die Pressestelle augenzwinkernd schreibt. Ein 80 Tonnen schwerer Kranwagen hievte das Außenklimagerät in luftige 45 Meter Höhe, um es schließlich auf dem 25 Meter hohen Rathausdach zu platzieren. Zahlreiche Passanten verfolgten das ungewöhnliche Spektakel und fragten sich, was wohl an den Drahtseilen baumelte. Es ist eins von zwei 300 Kilogramm schweren Außengeräten, die für die Klimatisierung im Rathaus benötigt werden. Stück für Stück soll das Verwaltungsgebäude in den kommenden Jahren eine klimatische Verbesserung erfahren.