Stadt Gaggenau - Mensa in der Eichelbergschule wird gut angenommen
Der Chor 'Eichhörnchen' und Viertklässler sorgten für die musikalische Umrahmung des kleinen Festaktes.
Der Chor 'Eichhörnchen' und Viertklässler sorgten für die musikalische Umrahmung des kleinen Festaktes.
Quelle: StVw

Den Eichelbergschülern schmeckt es und sie fühlen sich in ihrer neuen Mensa wohl – das ist wohl die wichtigste Botschaft zur offiziellen Übergabe der Mensa in der Eichelbergschule. Mit der Einführung der offenen Ganztagesschule an der Eichelberggrundschule, ergab sich die Notwendigkeit einer Mensa. Das Konzept für die Ganztagesschule (GTS) wurde bedürfnisgerecht entwickelt und ist so etwas wie eine „GTS light“. An drei Tagen wird sie mit insgesamt sieben Zeitstunden samt Mittagessen, Hausaufgaben und ergänzenden Randbetreuungszeiten den Familien geboten, die sie nutzen möchten.


„Wir haben uns sehr bemüht, ein Konzept zu entwickeln, das für die Rotenfelser Familien passt“, erklärte Oberbürgermeister Christof Florus bei der Mensa-Übergabe. Die Anmeldezahlen zeigen nun, dass die Verwaltung mit dem Angebot einen Volltreffer gelandet hat. 75 Kinder wurden angemeldet. Gerechnet hatte man mit zwei Gruppen und damit etwa 40 Kindern. Nun sind es bereits drei Gruppen. Zum kommenden Schuljahr zeichnet sich sogar der Bedarf für eine vierte Gruppe ab. Umso mehr freute sich OB Florus, dass mit dem Bau der Schulmensa eine Punktlandung geschafft wurde. Sein Dank galt ausdrücklich Manuela Engel und Ella Freitag vom städtischen Hochbauamt für die gelungene und sehr ansprechende Ausführung. Kräftige Farben kombiniert mit modernen Leuchten dominieren den Essbereich sowie die Ausgabe. 350 000 Euro investierte die Stadt als Schulträger in den Anbau. 16 Handwerker aus der Region setzten die Pläne äußerst zügig um. Innerhalb von nur sechs Monaten wurde der komplette Umbau bewerkstelligt, freute sich Florus über die Tatkraft des Handwerks. Die Mensa ist mittlerweile mehr als nur ein Ort, an dem der mittägliche Hunger gestillt wird. Sie hat sich zu einem Begegnungsort der Schule entwickelt. Übrigens schmeckt es nicht nur den Schülern gut, sondern auch Lehrer und Betreuungskräfte nutzen das Mittagessensangebot.

Mit der aktuellen Erweiterung des Kindergarten St. Laurentius und der Einführung von Ganztagsbetreuung, sei künftig ein nahtlosen Übergang in die Grundschule und auf die weiterführende Schule möglich. Auch die Realschule soll künftig als GTS angeboten werden. Die Mensa der Eichelbergschule wurde so geplant, dass problemlos für die Realschule eine Mensa-Erweiterung möglich ist. „Wichtig ist uns, dass ihr glücklich und zufrieden seid, um gut lernen zu können“, wandte sich Oberbürgermeister Florus an die Grundschüler, die mit musikalischen Beiträgen den kleinen Festakt umrahmten. Auch Schulamtsleiter Wolfgang Held war sichtlich beeindruckt von der einladend gestalteten Mensa für die Eichelberggrundschule. „Gaggenau hat sich einmal mehr als vorbildlicher Schulträger erwiesen“, meinte er auch mit Blick auf die fertig gestellte Schulsportanlage. „Die Mensa wird schon sehr gut genutzt“, dankte Schulleiter Achim Rheinschmidt für die gelungene Umsetzung und präsentierte mit Viertklässlern Reggae-Musik, bei der die Schüler gar selbst Partituren geschrieben haben.