Stadtarchiv
Manfred Vogt vom AKTF (links) überreicht handsignierte Erinnerungen an Heike Drechsler an die Stadtgeschichtlichen Sammlungen des Stadtarchivs Gaggenau.
Quelle: Stadtarchiv

Heike Drechsler, „Leichtathletin des 20. Jahrhunderts“, ist Doppel-Olympiasiegerin (1992 und 2000), mehrfache Europa- und Weltmeisterin sowie Weltrekordlerin im Weitsprung (7, 48 Meter). Eine Erfolgsbilanz, die ihresgleichen sucht.

Am 27. Januar 2004 hatte sie Gaggenau besucht – auf Einladung des Arbeitskreises Tourismus-Freizeit (AKTF) und dank der persönlichen Kontakte zum damaligen AKTF-Sprecher Manfred Vogt. Das Motto hieß „Berühmte Sportler in unserer Stadt“. Nach einer Sportstunde am Goethe-Gymnasium in Anwesenheit des damaligen Direktors Dr. Roland Purkl und von Sportprofessor und Bürgerpreisträger Hanns Spitschan signierte sie zahlreiche Autogrammkarten und stattete anschließend dem Fachwerkdorf Michelbach einen Besuch ab, wo die Schülerinnen und Schüler der Grundschule sie willkommen hießen. In der urigen Heimatstube klang der Tag der weltberühmten Sportlerin in Gaggenau aus. Als Erinnerung an ihre erfolgreiche Zeit als Weitspringerin übergab sie die Originalschuhe von ihrem letzten Auftritt im Prinzenparkstadion von Paris – als Dankeschön für einen wunderbaren, harmonischen und liebevollen Aufenthalt in Gaggenau. Ebenso überreichte sie ein handsigniertes Exemplar ihrer Autobiographie, denn „Sport verbindet und macht den Menschen fröhlicher“, wie sie handschriftlich bemerkte. Manfred Vogt, Adressat dieser Widmung, überreichte jetzt alle Zeugnisse von Heike Drechsler an das Stadtarchiv mit seinen Stadtgeschichtlichen Sammlungen. Manfred Mayer, Koordinator der Arbeitskreise Stadtmarketing und zuständig für die Stadtgeschichtlichen Sammlungen, nahm die Exponate in Empfang. Heike Drechsler lebt heute in Berlin und ist Betriebliche Gesundheitsmanagerin einer Krankenversicherung. Manfred Vogt nutzte die jetzige Gelegenheit und überreichte den Stadtgeschichtlichen Sammlungen auch handsignierte Biographien von 100-Meter-Weltrekordler Heinz Fütterer („Weißer Blitz“), Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister in der Nordischen Kombination, Georg Thoma, sowie von Welt- und Europameister und Olympiadritter am Reck, Eberhard Gienger, von dem auch eine Turner-Handschlaufe mit Unterschrift jetzt ins Stadtarchiv wanderte. Alle diese Sportlerpersönlichkeiten waren ebenfalls dank persönlicher Vermittlung von Manfred Vogt zu Gast in Gaggenau und/oder Michelbach.