Quelle: StVw

„Menschen besuchen Menschen“, „eine Vereinsgemeinschaft bilden“, „Verbesserung der Kommunikation von Vereinen und der Bürger“, „Beziehungen aufbauen und Menschen verbinden“ und vor allem „Zusammenkommen von Jung und Alt“ – Im Rahmen der im Januar stattgefundenen Beteiligungswerkstatt für Vereine, Kindergärten, Schulen und Glaubensgemeinden, die „Links der Murg“ ansässig und engagiert sind, wurden diese Ziele gemeinsam festgesetzt. Startschuss für die Umsetzung und Verbreitung der Maßnahmen zur Quartiersentwicklung bildet der Quartier-Tag am Samstag, 25. Mai.

An diesem Tag werden an verschiedenen Standorten im Quartier „Links der Murg“ unterschiedliche Aktivitäten und Veranstaltungen für Jung und Alt angeboten. Die mitwirkenden Gruppierungen stellen sich nun nach und nach in der neuen Reihe „Wir beteiligen uns im Quartier, weil…“ vor:

„Wir beteiligen uns, weil…

es uns wichtig ist, Gemeinsamkeit zu leben.“ Hans-Thoma-Schule

„Wir beteiligen uns, weil…

ich gerne im Sinne der SPES-Zukunftsmodelle die Bürgerbeteiligung zur Nahversorgung und Nachbarschaftshilfe fördern möchte (Studiengesellschaft für Projekte zur Erneuerung der Strukturen). Bei diesem Modell werden die geleisteten Stunden auf einem Zeitkonto gesammelt und können später selber in Anspruch genommen werden.“ Helmut-Dahringer-Haus, Bewohnerin S. Gerling

„Wir beteiligen uns, weil…

Musik die Menschen verbindet und wir laut unserem Slogan sehr gerne „Freude durch Musik“ verbreiten.“ Schule für Musik und darstellende Kunst Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir was bewegen wollen!“ Turnerbund TB Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir uns als Bestandteil der Stadtgesellschaft fühlen und weil wir uns für ein friedliches Miteinander aller Religionen und Kulturen in unserer Stadt einsetzen wollen.“ Islamische Gemeinschaft Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

kulturelle Vielfalt unser Quartier lebenswert und sympathisch macht.“ Fanfarenzug GroKaGe Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Helmut-Dahringer-Haus und dessen Bewohnern festigen wollen.“ Carl-Benz-Schule Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir hier aufgewachsen sind und mit unserem Auftritt Herzen erfreuen und etwas zurückgeben möchten.“ Folklore-Tanz-Gruppe der katholischen kroatischen Mission

„Wir beteiligen uns, weil…

wir als evangelische Kirchengemeinde eine Heimat bieten wollen in Form von Gottesdiensten, Konzerten und Veranstaltungen. Wir sind für unsere Gemeindemitglieder im Quartier da und engagieren uns im Friedensgebet sowie in der Ökumene vor Ort. Offenheit für Kulturen und andere Religionen sind für uns maßgebend. Wir wollen aktiv ein friedliches Zusammenleben mitgestalten und dazu beitragen, dass die Gemeinschaft im Quartier wächst.“ Evangelische Kirchengemeinde

„Wir beteiligen uns, weil…

wir als Christen gerne Gemeinschaft fördern und unterstützen. Die Katholische Kirche denkt und handelt schon immer vernetzt und global.“ Seelsorgeeinheit Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir auch mit Blick auf unsere langjährige Vereinsgeschichte es als verpflichtend ansehen, die Chancen eines Quartier-Tages zu nutzen, um Menschen egal welcher Herkunft zusammenzubringen und generationsübergreifend nachhaltig zu verbinden.“ Serbische Kulturgemeinschaft „Sveti Sava“

„Wir beteiligen uns, weil…

angesichts des demographischen Wandels und der Globalisierung gilt es in allen Generationen ein selbstbestimmtes Leben zu führen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und einen angemessenen Platz haben zu können. Am Quartier-Tag zeigt der Turnerbund Bad Rotenfels gemeinsam mit dem Kreisseniorenrat, dass man auch noch bis ins hohe Alter sportlich aktiv sein kann und bei dem gemeinsamen Training, neben sportlicher Betätigung, der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen.“ Kreisseniorenrat Rastatt

„Wir beteiligen uns, weil…

der Mehrgenerationentreff im Quartier eine Vielzahl sozialer Kontaktmöglichkeiten bietet.“ Mehrgenerationentreff der Gaggenauer Altenhilfe

„Wir beteiligen uns, weil…

der Seniorenrat Gaggenau sein vielfältiges Angebot im Quartier bekannt machen möchte.“ Seniorenrat Gaggenau

Wir beteiligen uns, weil…

wir unsere vielfältigen Aufgaben und Angebote im DRK OV Gaggenau für die Menschen im Quartier und darüber hinaus vorstellen wollen. Wir freuen uns über Unterstützer und neue helfende Hände. Wir hoffen mit dem Quartier-Tag auch den Grundstein für eine neue Jugendgruppe im Alter von acht bis zwölf Jahren legen zu können.“ Deutsches Rotes Kreuz

„Wir beteiligen uns, weil…

die Nachbarschaftspflege einen festen Bestandteil unserer Konzeption bildet, werden gemeinsame Aktionen durchgeführt wie zum Beispiel ein Besuch beim benachbarten Bäcker, Singstunden im Helmut-Dahringer-Haus oder auch das Gestalten gemeinschaftlicher Gottesdienste in der Markuskirche. Unsere Kindertagesstätte ist geprägt durch eine kulturelle Vielfalt, die allesamt im Quartier wohnen. Aufgrund dieser Heterogenität besteht ein wechselseitiges Angebot, von dem alle Beteiligten profitieren können.“ Evangelische Kindertagesstätte

„Wir beteiligen uns, weil…

WIR dir Zukunft sind.“ Katholischer Kindergarten St. Marien

„Wir beteiligen uns, weil…

wir für ein Füreinander und ein Miteinander  in Gaggenau stehen.“ Türkischer Schul-Elternverein Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir uns zu einer sorgenden Gesellschaft entwickeln müssen.“ Carmen Merkel, Stadtverwaltung Gaggenau

„Wir beteiligen uns, weil…

wir mit dem neu geschaffenen Helmut-Dahringer-Quartiershaus den Menschen im Stadtteil und ganz Gaggenau einen Ort der Begegnung und Kommunikation bieten. Hier treffen sich Menschen generationenübergreifend und unabhängig von ihrer Herkunft und Religion und können gemeinsam unsere Gesellschaft ein Stück wärmer und freundlicher gestalten.“ Peter Koch, Gaggenauer Altenhilfe e.V.

„Wir beteiligen uns, weil…

es für die Teilhabebelange von Menschen mit Behinderung wichtig ist, soziale Strukturen zu haben.“ Martin Bleier, Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V.

„Wir beteiligen uns, weil…

es uns wichtig ist, Begegnungen zu schaffen und jeder Mensch die Möglichkeit haben sollte, nach seinen Wünschen Teilhabe im Sozialraum zu erfahren.“ Ute Stoll, Lebenshilfe Rastatt/ Murgtal e.V.