06.02.2021

Ständig gibt es neue Verordnungen und Vorgaben, die im Rahmen der Corona-Pandemie eingehalten werden müssen. Manches gilt bundesweit, anderes nur in Baden-Württemberg – „da kann der Überblick schnell verloren gehen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Aktuell beschäftigt viele Bürger neben Impfterminen, Fragen zum Tragen von medizinischen Masken und die Einschränkungen im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen. Neben Reiserrückkehrern müssen auch Neubürger aus dem Ausland mit den neuesten Vorgaben zur Einreise vieles mehr beachten und sind sich häufig unsicher wie sie sich richtig verhalten. Schon seit dem vergangenen Jahr beantworten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung unzählige Fragen von Bürgern. Nun bietet die Stadt ergänzend eine Servicenummer für allgemeine Fragen rund um Corona an. Unter der 07225/962-111 können täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr Unklarheiten besprochen werden. Über die Mailadresse Corona@gaggenau.de ist dies auch auf schriftlichem Wege möglich. Gerne hätten die Mitarbeiterinnen auch älteren Menschen geholfen, die sich um ihre Impfung sorgen und Probleme mit der Terminvereinbarung haben. Allerdings können nur allgemeine Auskünfte zur Terminvereinbarung erteilt werden. „Termine kann die Stadt weder vergeben noch organisieren“, betont die städtische Pressestelle ausdrücklich. Dieses Angebot hätte man den älteren Bürgern zwar gerne gemacht, ist aber aktuell leider für Kommunen nicht möglich. „Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schwierig es ist, für Angehörige einen Termin zu vereinbaren“, bedauert OB Florus das äußerst schwierige und komplizierte Prozedere.