Stvw
Gut voran gehen die Arbeiten an der Merkurschule
Quelle: Stvw

Weiter gut voran gehen die Arbeiten am Anbau der Merkurschule in Ottenau. „Der komplette Rohbau steht bereits“, zeigt sich Ralf Burghardt, Leiter des Hochbauamtes, zufrieden. „Auch die Verglasungsarbeiten im Unter- und Obergeschoss sind bereits abgeschlossen.“ Voraussichtlich Mitte Mai werden die Fensteranlagen im Obergeschoss eingebaut. Dort werden für die Merkurschüler hochmoderne Räume errichtet, in denen die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Physik und Chemie unterrichtet werden. Die Arbeiten am geplanten barrierefreien Aufzugsturm haben bislang noch nicht begonnen, da die Stadtverwaltung aktuell noch auf die Freigabe eines Prüfstatistikers wartet.

Derzeit muss der gegossene Beton aushärten, bevor sich die Handwerker Ende dieser Woche an den Einbau der Kellerdeckendämmung und der Lüftungszentrale machen können. Neben der Lüftungszentrale soll im Untergeschoss unter anderem auch die Wärmepumpe, die Elektroverteilung sowie der Serverraum untergebracht werden. Somit wäre die komplette Technik zentral an einem Ort zusammengefasst. In der darauffolgenden Woche soll die Brandschutzummantelung der Stahlstützen verbaut werden.

„Die bisherigen Arbeiten sind absolut zufriedenstellend“, freut sich Adrian Kirchner, Mitarbeiter der Hochbauabteilung, über die Qualität und Ausführung der bisherigen Arbeiten. Er ist deshalb zuversichtlich, Ende des Jahres die Einweihung feiern zu können. Somit könnte die Mensa in Betrieb gehen, die im Erdgeschoss untergebracht wird und wo künftig 300 Schüler in Schichten das Mittagessen genießen können.