Lesen ist nach wie vor angesagt
Quelle: Andrea Fabry

„Es war ein erfolgreiches Jahr mit neuen Angeboten und einer erstaunlichen Entwicklung“, freute sich Ulrich Freist, Leiter der Stadtbibliothek Gaggenau, bei der Präsentation der Jahresstatistik 2018. Im vergangenen Jahr zeigte sich deutlich, dass die Online-Angebote eine immer größere Bedeutung erlangen.

Darunter zählt unter anderem die so genannte „Onleihe“, die Lesern ermöglicht, elektronische Medien auf ihre Endgeräte herunterzuladen und zu nutzen, wie beispielsweise eBooks (elektronische Bücher), eAudio (elektronische Hörbücher) und ePaper (elektronische Zeitungen und Zeitschriften). Dabei wurden 2018 doppelt so viele elektronische Medien heruntergeladen wie 2015. Mittlerweile stehen in diesem „Pool“ über 23.000 digitale Medien zur Verfügung.

Die Stadtbibliothek Gaggenau setzt verstärkt auf digitale Angebote für Kinder und Jugendliche. Durch den Erwerb von iPads können Schulklassen weiterführender Schulen zielgerichtet an die Online-Angebote der Stadtbibliothek herangeführt werden und spielerisch das Recherchieren für Referate und Präsentationen erlernen. Dafür wird die App „Actionbound“ sowie die digitale Bilderbuchplattform „Onilo“ eingesetzt. Das Interesse von Schulen und Kindergärten an altersgerechten Bibliothekseinführungen war auch 2018 sehr groß. „Wir sind froh über die neuen Möglichkeiten der digitalen Medien“, verweist Oberbürgermeister Christof Florus auf die positive Entwicklung.

Neu im Angebot: PressReader

Seit Februar 2018 können Leser über 7.000 deutschsprachige und internationale Zeitschriften und Zeitungen kostenlos über den so genannten „PressReader“ nutzen. Wer Fragen rund um die Nutzung des elektronischen Angebots hat, kann den Service der E-Medien-Sprechstunde nutzen. Im vergangenen Jahr wurden häufig Fragen zur Funktion des eBook-Readers und zur Funktion des Download-Portals gestellt, berichtet Ulrich Freist.

Buchausleihe weiter hoch im Kurs

Über 123.000 Medien wurden im vergangenen Jahr ausgeliehen. Davon liegt die Buchausleihe mit knapp 77.000 Titeln immer noch deutlich an der Spitze, allerdings mit rückläufiger Tendenz. Die Nachfrage nach Musik-CD’s, Hörbücher und DVD-Filme weist ebenfalls eine sinkende Tendenz auf. „Die Ausleihentwicklung war etwas höher wie in den Vorjahren“, betont Freist und weist daraufhin, dass dank der Online-Medienausleihe im vergangenen Jahr der Negativtrend gestoppt wurde. Der Gesamtmedienbestand der Stadtbibliothek belief sich 2018 auf etwa 48.000 Titel, wobei die Printmedien weiterhin dominieren.  Insgesamt erlaubte der Etat 2018 die Anschaffung von 3.240 Medien (ohne E-Medien und Zeitschriftenhefte).

3009 Leser nutzten 2018 die Stadtbibliothek Gaggenau, wobei das weibliche Geschlecht deutlich überwog. Dabei wird zwischen der konventionellen und der e-Medien-Ausleihe unterschieden. Der größte Teil der Leser stammt aus Gaggenau und seinen Stadteilen. Aber auch viele Berufspendler, die fast täglich nach Gaggenau kommen oder aus beruflichen Gründen in die Region ziehen, nutzen die Einrichtung. Darunter sind Leser aus Alpirsbach, Baiersbronn, Heilbronn und dem elsässischen Roeschwogg. Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren sind die fleißigsten Leser.

Vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein

Ergänzend zum umfangreichen Medienangebot, wurde ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm angeboten. Insgesamt veranstaltete die Stadtbibliothek Gaggenau 67 Vorträge und Veranstaltungen sowie vier Ausstellungen bzw. Bücherflohmärkte. Hinzu kommt das „Bücherwelten“-Angebot für Schüler der Hans-Thoma-Schule im Rahmen der Ganztagesbetreuung. Daneben gab es unter anderem Spielenachmittage für Erwachsene, den Literaturkreis und die beliebte Sommer-Leseaktion „Heiß auf Lesen“. Schon seit vielen Jahren wird die Stadtbibliothek von der ehemaligen Nachbarschaftshilfe Gaggenau unterstützt. Die Spende von 1.350 Euro wurde 2018  für ein Leseförderungsprojekt mit der Realschule Gaggenau eingesetzt.