Die Zahl der Hundetütenspender wird weiter aufgestockt.
Die Zahl der Hundetütenspender wird weiter aufgestockt.
© StVw

Leider ist es keine Seltenheit, dass Hunde in öffentlichen Parks, Grünflächen und auf beliebten Spazierwegen ihr Geschäft verrichten und ihre Hinterlassenschaften nicht vom Besitzer entfernt werden. Das ärgert nicht nur Spaziergänger sondern insbesondere auch Eltern, deren Kinder sich auf Spielplätze austoben und die Tretminen übersehen. Wem stinkt es nicht, die tierischen Fäkalien von den Schuhsohlen zu kratzen und die Kleidung davon abzuwaschen? Insbesondere der langanhaltende Geruch ist für Viele eine Zumutung. Zudem besagt die städtische Polizeiverordnung, dass sogar Geldstrafen bis zu 5.000 Euro drohen, wenn auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen und öffentlichen Erholungsanlagen oder auf fremden Grundstücken abgelegter Hundekot nicht unverzüglich beseitigt wird.

Die Stadtverwaltung appelliert deshalb an die Hundebesitzer, das „Geschäft“ ihrer Vierbeiner von öffentlichen Flächen zu entfernen. Bereits über 30 so genannte Dog-Stationen gibt es an den beliebtesten „Gassi-Strecken“ in Gaggenau und sollen nun an weiteren, stark frequentierten Wegen angebracht werden. In Kürze werden in Oberweier, in der Kernstadt und in Ottenau so genannte „Dog-Stationen“ errichtet. Diese Dog-Stationen sind mit kleinen, kostenlosen Müllbeuteln ausgestattet, die das Entsorgen des Hundekots in den entsprechenden Sammelbehältnissen problemlos ermöglichen. Wird das Geschäft unterwegs verrichtet, können die Hundekotbeutel auch zugeknotet in öffentlichen Abfallbehältern oder im heimischen Hausmüll entsorgt werden.

Allein in Oberweier sollen fünf bis sechs Stationen an verschiedenen Stellen aufgebaut werden. In Ottenau und in der Kernstadt sind jeweils ein bis zwei weitere geplant. Insbesondere im Frühjahr, wenn wieder alles blüht und die Temperaturen steigen, sind viele Herrchen und Frauchen mit ihren Vierbeinern unterwegs. „Deshalb ist geplant, ergänzende Dog-Stationen bis zum Frühjahr aufzustellen“, heißt es aus dem Rathaus. Zudem stehen für Bürger im Rathaus an der Pforte Hundekotbeutel zur Abholung bereit.