Aktuelles
Auch die Strecke zwischen Freiolsheim und Gaggenau ist bei Motorradfahrern beliebt.
© Stvw

24.06.2022

Motorräder sind verstärkt bei schönem Wetter an Wochenenden und Feiertagen unterwegs. Auf manchen Strecken sind es zeitweise sogar mehr Motorräder als Autos. Und etwa jedes dritte Motorrad ist bei der Vorbeifahrt lauter als 90 dB(A), bei den Pkw sind es lediglich vier Prozent. Dagegen sind nur 13 Prozent der Motorräder leiser als 80 dB (A), bei den Pkw sind dies 32 Prozent. Dies zeigen Mess-Untersuchungen, die im Auftrag des Verkehrsministeriums in den Jahren 2020 und 2021 für jeweils etwa 14 Tage durchgeführt wurden. Auch im Bereich Gaggenau wurden auf den Strecken zwischen Gaggenau, Michelbach und Freiolsheim Messungen durchgeführt. Landesweit wurden 100 Strecken untersucht.

Bei den Untersuchungen wurde die Lautstärke vorbeifahrender Fahrzeuge, die Anzahl und die Geschwindigkeit der Fahrzeuge ermittelt. Auch auf der Richtung Michelbach, Freiolsheim beliebten Route sind am Wochenende zwei Drittel aller Verkehrsteilnehmer Motorräder mit entsprechenden lärmenden Auswirkungen. Motorräder müssen leiser werden, unabhängig davon, wer sie wo fährt, heißt es dazu in einer Mitteilung des Landes Baden-Württemberg.

 

Ergebnisse in Gaggenau

An allen gemessenen Stellen in Gaggenau gilt, dass sich mehr als 50 Prozent des Motorradverkehrs auf das Wochenende konzentrieren und die Lärmbelastung der einzelnen Motorräder am Wochenende im Durchschnitt höher ist als unter der Woche. Selbst am Ortsausgang Gaggenau sind rund 35 Prozent der Motorräder am Wochenende lauter als 90 dB(A). Das entspricht einem mit 100 km/h und einem Abstand von 25 m vorbeifahrenden Güterzug.

Im Schnitt sind auf der L613 zwischen dem nordöstlichen Ortsausgang Gaggenau Richtung Michelbach werkstags im Schnitt 75 Motorräder unterwegs, an Wochenendtagen sind es über 200. Auch in der Gegenrichtung zwischen Freiolsheim und Michelbach sind es an Samstagen und Sonntagen je über 200 Motorräder, werktags liegt der Durchschnittswert bei 48.

 

Gaggenauer fühlen sich beeinträchtigt

Bei einer unlängst durchgeführten Umfrage unter Gaggenauer Bürgern (über die Bürger-App) erklärten 29 Prozent, dass Motorradlärm ihre Lebensqualität beeinflusst. 23 Prozent erklärten, dass der Lärm unerträglich sei. 62 Prozent befürworten deshalb Maßnahmen zur Lärmreduzierung. Gleichzeitig erklärten 31 Prozent, dass sie den Motorradfahrern ihren Spaß gönnen.

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg führt derzeit zu der Thematik auch eine Motorradstudie durch, bei der auch Gaggenauer Bürger angeschrieben und um Teilnahme gebeten wurden.