Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt

Die Stadt Gaggenau setzt auf ihre Jugend

Kontakt

Städtepartnerschaft
Tina Frey
Hauptstraße 71
76571 Gaggenau
Telefon: 07225 / 962-424
Fax: 07225 / 962-377
E-Mail:

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag
8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag
8.30 - 13.00 Uhr

In der Schule gibt es die SMV, in größeren Betrieben Auszubildendenvertreter, in Vereinen gibt es Jugendwarte und bei der Stadt? Hier gibt es die Jugendbeteiligung. Schließlich wissen Jugendliche viel besser, was sie brauchen, um sich in ihrer Stadt wohlzufühlen. Deshalb will die Stadt Gaggenau Jugendliche an Abläufen und Entscheidungen beteiligen.


Infos: Weitere Details haben wir auch unter folgenden Fragen und Antworten zusammengefasst. Ansonsten am besten die Gaggenauer Bürger-App kostenlos für Android und iOS herunterladen und immer informiert sein, sich im Jugend- und Familienzentrum (JuFaZ) melden oder direkt bei den Jugendbeauftragten: Tina Frey, Hauptamt der Stadt Gaggenau, Telefon 07225 962 424; E-Mail: t.frey@gaggenau.de Ricarda Moser, Leiterin des JuFaZ, Telefon 07225 774 81; E-Mail: ricarda.moser@kindgenau.de

Weil Jugendliche ein Recht darauf haben, gehört zu werden.
Weil sich die Sichtweise von Jugendlichen und Erwachsenen oftmals unterscheidet.
Weil die heutigen Kinder/Jugendlichen in Zukunft die Erwachsenen sein werden.
Weil Jugendliche so auch lernen wie Demokratie  funktioniert, wie Entscheidungen getroffen werden und wie man sich selbst engagieren kann, um etwas zu verändern.

In Gaggenau wurde 2015 ein eigenes Modell entwickelt, das auch vom Gemeinderat so beschlossen wurde. Stadtverwaltung und Gemeinderat wollen die Jugendlichen bei Planungen und Vorhaben, die auch sie betreffen, einbinden. Und sie sind dankbar für Anregungen und Ideen. Dazu gibt es verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten. Regelmäßig bei Jugendforen, in Form von Politikworkshops oder Unterricht in den weiterführenden Schulen sowie über den „digitalen Weg“. Über die Gaggenauer Bürger-App, die ganz einfach aufs Smartphone kostenlos installiert werden kann, können Jugendliche ihre Ideen mitteilen und sich informieren.

Es wurde beispielsweise angeregt, dass der ortsansässige Taxi-Dienst eine App entwickelt, um die Anforderungsmöglichkeiten zu vereinfachen. Diese Idee wurde von der Firma Taxi Holl aufgegriffen und sofort umgesetzt. Auch in der Planung des Waldseebades sind Jugendliche integriert und können ihre Wünsche zum künftigen Waldseebad äußern.