Aktuelles
Die ersten Lieferungen für die lange bestellten RLT-Anlagen werden für August erwartet.
© Stvw

03.06.2022

Eigentlich sollten in den ersten Gaggenauer Schulen bereits stationäre Raumluftanlagen montiert sein beziehungsweise in den nächsten montiert werden. Doch Corona und damit verbundene Lieferprobleme sorgen nun für immense Verzögerungen. Am Montagabend erläuterte der Leiter des Hochbauamtes, Jürgen Lauten, die aktuelle Situation, die nicht nur die Stadt, sondern auch die beuaftragten Handwerksfirmen vor schwierige Probleme stellt. „Der komplette Bauablauf war vorbereitet, die Aufträge vergeben, alles zeitlich geplant“, berichtet Lauten davon, dass sich die Lieferzeiten von anfänglich 15 bis 20 Wochen mittlerweile auf 35 bis 45 Wochen gesteigert haben.

Mitte April erhielt das Hochbauamt die Mitteilung der beauftragten Firmen wie auch des Herstellers, dass alle Lieferzusagen storniert wurden, da es gravierende Lieferschwierigkeiten für Kleinstzubehör wie Ventilatoren etc. aus China gibt. „Das bedeutet, dass sämtliche Bauzeitenpläne aktuell hinfällig sind“. Dabei war die Stadt Gaggenau frühzeitig dran, nachdem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Juni 2021 ein Förderprogramm für den erstmaligen Einbau (Neueinbau) von stationären RLT-Anlagen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und Schulen erlassen hatte. Die Stadt Gaggenau hatte Förderanträge für alle städtischen Kindertageseinrichtungen und Schulen gestellt und im Juli 2021 auch die Förderzusagen erhalten.

Mit einem Fachingenieurbüro folgten erste Vororttermine zur Grundlagenermittlung und erste Vorplanungen durchgeführt. Im Oktober 2021 wurden die ersten Vergaben beschlossen. Aufgrund der nunmehr enormen Lieferverzögerungen treten laut dem Hochbauamtsleiter verschiedene Probleme auf: zum einen droht den Handwerksfirmen Kurzarbeit trotz voller Auftragsbücher. Zum anderen besteht die Gefahr, dass die Lieferungen für diverse Schulen bei den Handwerksfirmen gleichzeitig ankommen und somit diese die Arbeiten überhaupt nicht fristgerecht einbauen können.

Die Stadt Gaggenau hat deshalb einen neuen Zeitplan entsprechend den voraussichtlichen Lieferterminen erstellt und versucht mit den Firmen mögliche Vorbereitungsarbeiten vorab durchzuführen. Für ab August sind erste Lieferungen nun angekündigt. Die Stadt rechnet derzeit damit, dass noch alle Einbauten in diesem Jahr erfolgen.