Aktuelles
Fasnacht hält Einzug in der Innenstadt.
© Stvw.

20.01.2022

„Wir möchten gerade jetzt in dieser Zeit ein buntes Zeichen setzen“, wirbt Hans-Wolfgang Paulusch von der GroKaGe Gaggenau für die kommenden Aktionen. Denn auch in diesem Jahr fallen der Sturm aufs Rathaus, die Fremdensitzungen und vieles andere wegen Corona aus. Zwei Aktionen, die konform zu den Corona-Auflagen umgesetzt werden können, sollen in diesem Jahr die Innenstadt bunter machen. Gleichzeitig können beispielsweise Kindergärten, Vereine und Firmen eingebunden werden. „Eine schöne Idee, die wir gerne unterstützen“, freut sich auch City Manager Philipp Springer.
 

Weihnachtsbäumchen werden zu Narrenbäumchen

An den zahlreichen Bäumchen und Bäume in der Innenstadt wurden die Lichterketten wieder entfernt – und eigentlich kämen dann auch die Tannenbäume weg.

Aber in diesem Winter ruft die GroKaGe Gaggenau die Kindergärten, Vereine und andere Einrichtungen dazu auf, die Bäume fastnachtlich bunt zu dekorieren. Statt Lichterschmuck und Christbaumkugeln soll also bunter und kreativ gestalteter Faschingsschmuck die Tannenbäumchen in der Innenstadt aufhübschen. Interessierte Gruppen können sich gerne bei der GroKaGe oder beim City Management der Stadt Gaggenau melden.
 

FaschingsSchauFenster

Damit das in der fünften Jahreszeit noch deutlicher wird, unterstützt die GROKAGE die Firmen in der Innenstadt mit Kostümen und Utensilien. Auch hier sind der fastnachtlichen Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Welches wird das FaschingsSchauFenster in der City?“, fragen Hans-Wolfgang Paulusch und Philipp Springer. Die beiden hoffen, dass auch weitere Faschingsvereine Kostüme zu Verfügung stellen und sich viele Geschäfte beteiligen, sodass es richtig fastnachtlich in der Innenstadt wird. Die Koordination wird durch die GroKaGe übernommen.