Hoch hinaus

Das Foto zeigt Herrn Ortsvorsteher Ferdinand Schröder
Ortsvorsteher Ferdinand Schröder

Liebe Besucherinnen und Besucher,

auf den offiziellen Internetseiten von Freiolsheim, einem Stadtteil der Unimogstadt Gaggenau, heiße ich Sie herzlich willkommen. Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir Sie einerseits umfassend über unser schönes Dorf informieren und andererseits Ihr Interesse auf „Mehr“ wecken.

Unser sympathisches Freiolsheim liegt in einer reizvollen Landschaft im Nordschwarzwald. Auf einem Hoch-Plateau gelegen macht es Lust auf Natur, gute Luft und hohe Lebensqualität. Ein Platz, an dem man wunderbar die Seele baumeln lassen kann.

Freiolsheim, der höchstgelegene Ortsteil der Stadt Gaggenau, wurde erstmals 1219 urkundlich erwähnt. Besonders bekannt ist Freiolsheim durch seine Wallfahrtskirche Moosbronn und den nahegelegenen Aussichtsturm „Mahlberg“.

Stolz sind wir auch auf unsere lebendige Dorfgemeinschaft, welche über die Grenzen hinaus bekannt ist. Mit unseren Neubaugebieten möchten wir für Familien Anreize schaffen, ein Teil unserer Gemeinschaft  zu werden.

Ein Besuch auf unseren Webseiten lohnt sich – er lädt Sie ein zu einer virtuellen Reise durch unseren Ortsteil.

Ihr Ortsvorsteher

Ferdinand Schröder

Mitarbeiten an der Zukunft

Wie sieht unser Stadtteil in der Zukunft aus? Welche Wünsche und Ziele haben die Bürger für die künftige Entwicklung ihres Heimatortes?

Zu diesen Fragen wurde vor einigen Monaten eine Bürgerbefragung durchgeführt. Die Ergebnisse finden sich unter den unten stehenden Links. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse sollen nun mehrere Projektteams aus Ortschaftsrat und engagierten Mitbürgern gebildet werden.

Wer Interesse an der Mitarbeit an einem Teilprojekt hat, kann sich bei den Ortsvorstehern oder bei den einzelnen Ortschaftsräten melden. Jede Idee ist willkommen.

Freiolsheim im Porträt

Natur ohne Ende, phänomenales Rundumpanorama, Idylle pur. Klingt nach Übertreibung oder Bilderbuchlandschaft? Nun, der Stadtteil, der auch gern als Gaggenauer Sonnentrasse bezeichnet wird, lässt sich nicht anders beschreiben. „Dort oben“ reiht sich wirklich noch Wiese an Wiese, Pferdekoppel an Pferdekoppel und Wald an Wald. Naturliebhabern bietet sich hier ein malerisches Bild.

Und trotzdem ist die Zeit nicht stehen geblieben. Wie lebendig die drei Orte Freiolsheim, Mittelberg und Moosbronn sind und vor allem auch wie beliebt, zeigt sich schon daran, dass trotz neu geschaffenem Baugebiet, Bauplätze und freie Wohnungen schon wieder rar sind. Wer die Natur liebt und gleichzeitig die Nähe zur Stadt braucht (Gaggenau wie Karlsruhe sind schnell erreichbar), ist hier gut aufgehoben. 

Dazu kommt: die Infrastruktur passt. Vom Lebensmittelladen über ein großes Vereinsangebot bis hin zum Kindergarten und zu verschiedenen gastronomischen Betrieben hat der Höhenstadtteil einiges zu bieten. Gegenseitiges Helfen ist hier noch eine Selbstverständlichkeit.

Die einen kommen zum Reiten auf eines der renommierten Pferdegestüte, die anderen zum Wandern und wieder andere besuchen die Wallfahrtskirche „Maria Hilf“ in Moosbronn. Allen drei Gruppen dürfte eines gemeinsam sein: Hier oben kann man die Seele noch baumeln lassen und gute Luft genießen. Unter passionierten sportlichen Radfahrern gilt das Gebiet ebenfalls als Geheimtipp. Im Winter lockt bei Schnee ein herrlicher Rodelhang vor der schon jetzt mehrfach erwähnten Postkartenkulisse. 

Neubaugebiet 'Holzbrunnenäcker'

Das Foto zeigt ein neues Haus im Baugebiet
Freiolsheim wird als Wohnort gerne von Familien und Senioren aus den umliegenden Gemeinden angenommen. Diese schätzen vor allem die frische und gesunde Luft in unserem Höhenstadtteil sowie die herrliche Aussicht, die bei entsprechender Wetterlage bis weit in die Rheinebene hineinreicht.

Die Nachfrage nach Baugrundstücken führte schließlich 2011 zu der Erschließung des Baugebietes. Aufgrund der Lage am Ortsrand entstand dort eine offene Randbebauung mit Einzel- und Doppelhäusern, die sich harmonisch in die bestehende Umgebungsbebauung einfügt.

mehr

Leben in Freiolsheim, Moosbronn und Mittelberg

Das Foto zeigt das Rathaus in Freiolsheim
Ortsverwaltung
Rathaus Freiolsheim
Telefon : 07204 / 222
Öffnungszeiten:
mittwochs 16.30-18.00 Uhr Mehr erfahren
Das Foto zeigt den Ortschaftsrat bei einer Sitzung am Ratstisch
Ortschaftsrat
Aufgaben und Mitglieder des Ortschaftsrates mit Kontaktdaten Mehr erfahren
Kindergarten Freiolsheim
Kindergarten
Städtischer Kindergarten
Telefon: 07204 / 204 Mehr erfahren
Das Foto zeigt die Wallfahrtskirche 'Maria Hilf' in Moosbronn
Kirchengemeinde
Wallfahrtskirche 'Maria Hilf'
Telefon: 07204 / 226 Mehr erfahren
Das Foto zeigt das Gebäude der Rehaklinik in Freiolsheim
Rehaklinik Freiolsheim
Fachklinik zur Rehabilitation drogen- und mehrfachab-
hängiger Frauen und Männer Mehr erfahren
Das Foto zeigt eine Gruppe Mountainbikler aufgereiht an einem Waldweg
Vereine
Alle Vereine und Gemeinschaften im Überblick Mehr erfahren
Das Foto zeigt Sportler bei einem Tischtennisturnier in der Mahlberghalle
Veranstaltungen
Feste und Veranstaltungen im Ortsteil Mehr erfahren
Das Foto zeigt eine gedeckte Festtafel in einer Restaurantstube
Gastronomie
Alles für das leibliche Wohl im Überblick Mehr erfahren

Moosbronn: beliebter Wallfahrtsort im nördlichen Schwarzwald

Das Foto zeigt die Wallfahrtskirche 'Maria Hilf' in Moosbronn
Der Legende nach kam ein Knecht mit seinem Holzfuhrwerk am Berg in große Not. Er rief „Maria hilf“ und erfuhr Rettung, worauf sein Herr zum Dank die Kapelle 'Maria Hilf' ca. im Jahr 1680 errichtete. 1749 wurde eine Kirche gebaut in der Größe, wie wir sie heute kennen. Das Gnadenbild 'Maria Hilf' im Hochaltar stammt vermutlich aus dem Jahr 1735.
Heute finden in der ländlichen Idylle von Moosbronn und der weithin geschätzten, schönen Barockkirche vornehmlich Wallfahrtsgottesdienste statt. Und mehrmals im Jahr ist 'Maria Hilf' Ziel von Fußwallfahrten der umliegenden Seelsorgeeinheiten. Sehr beliebt ist die Kirche auch bei Brautpaaren, die hier gerne ihren Bund fürs Leben schließen.
mehr

Mahlberg mit Aussichtsturm

Das Foto zeigt den Mahlberg-Aussichtsturm in Freiolsheim

Es ist mit 611 Metern der höchste Punkt im Landkreis Karlsruhe: Der Mahlberggipfel, der an der Grenze zwischen den Landkreisen Rastatt und Karlsruhe verläuft. Die grandiose Aussicht, das malerische Panorama, der Rundumblick auf Berge und Tal locken viele Ausflügler auf den Mahlberg. Bereits im Jahr 1896 wurde auf dem Mahlberg ein Aussichtsturm gebaut, der nach dem zweiten Weltkrieg neu aufgebaut werden musste. Heute befindet sich am Mahlberg-Gipfel ein Stahlbetonturm, der ganzjährig frei zugänglich ist. An Sonntagen wird um einen kleinen Betrag zur Erhaltung des Turmes gebeten. Am Fuße des Turmes befindet sich eine öffentliche Grillstelle. Als Ausgangspunkt für eine Besteigung des Mahlbergs empfiehlt sich der Parkplatz beim Friedhof von Moosbronn.

Rodelspaß in Moosbronn

Meterlang, meterbreit, pulvriger weißer Schnee, angestrahlt von der Sonne und dazu blauer Himmel:
Wohl genau so, stellt man sich den idealen Schlittenhang vor. Wenn Petrus mitspielt, können sich Rodelfreunde genau darauf in Moosbronn freuen. Der Rodelhang im Höhenstadtteil ist zwar deshalb leider schon lange kein Geheimtipp mehr, aber auch genau wegen dieser besonderen Bedingungen immer wieder eine gemütliche oder rasante Schlitteltour wert.
Der Rodelhang mit Blick auf Moosbronn, in idyllischer Lage und vor allem mit großzügigem Platzangebot ist im Winter einer der beliebtesten Ausflugsorte von Familien. Der Hang ist auch mit dem Bus erreichbar.

Adressen in Freiolsheim