Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt
Der Austausch fand im Gaggenauer Rathaus statt.
Der Austausch fand im Gaggenauer Rathaus statt.
© StVw

In der familienfreundlichen Stadt Gaggenau genießen Kinderkrippen, Kindergärten und Kindertagesstätten eine hohe Priorität. Deshalb trafen sich die in der Kindertagesbetreuung verantwortlichen Leitungen und Träger mit Oberbürgermeister Christof Florus sowie den für die Kindergartenbedarfsplanung und die Finanzierung Verantwortlichen zu einem Austausch im Gaggenauer Rathaus.

Im Mittelpunkt des Treffens stand der Austausch zu Fragen, die alle Einrichtungen betreffen. In seiner Begrüßung wies OB Florus auf die steigenden Kinderzahlen in Gaggenau und den damit verbundenen Herausforderungen für die Einrichtungen hin. So gelte es gute Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit in den Einrichtungen der Stadt zu schaffen und andererseits dem Bedarfsanstieg an Betreuungsplätzen für Kleinkinder und Kinder im Kindergartenalter Rechnung zu tragen.

Des Weiteren ging es bei dem Austausch unter anderem um die Onlinevormerkung von Kindern in Kinderkrippen und Kindergärten, Änderungen beim Einschulungsstichtag, den Neuerungen bei den Leistungen Bildung und Teilhabe sowie den Folgen des „Gute-Kita-Gesetzes“.

Vorgestellt wurde auch die Bürger-App der Stadt Gaggenau, die auch ein Serviceangebot für Kindertageseinrichtungen beinhaltet, das kostenlos zur Information der Eltern genutzt werden kann.

                                                       

Weitere Informationen zum Thema Kinderbetreuung und Online-Vormerkung finden Sie hier.