Aktuelles
Über vier Wochen können Radlerinnen und Radler in Gaggenau gemeinsam Kilometer mit dem Rad sammeln.
© Klima-Bündnis

14.09.23

Sichtlich begeistert zeigte sich Oberbürgermeister Michael Pfeiffer über die erfolgreich durchgeführte Aktion des „STADTRADELN“. Über vier Wochen traten im Juni/Juli 629 Personen kräftig in die Pedale. Am Ende erstrampelten sie gemeinsam über 100.000 Kilometer und fuhren Gaggenau damit auch an die Spitze des Landkreises.

Fast ein Viertel der gefahrenen Kilometer geht dabei auf das Konto des Goethe-Gymnasiums. Schüler, Eltern und Lehrer fuhren dabei gemeinsam 23.720 Kilometer. Die Schule durfte sich am Sonntag bei der Siegerehrung deshalb auch über die Auszeichnung in Gold beim Schulradeln freuen. Für 10.507 Kilometer erhielt die Realschule die Urkunde in Silber. Bronze ging an die Eichelbergschule (7.626 Kilometer).

Neben den Schulen waren auch viele Vereine, Betriebe, Familien und weitere Gruppierungen am Start, um gemeinsam Kilometer zu sammeln. Das Team von Maisch Optik erhielt dabei einmal die Auszeichnung in Gold für die am meisten im Team gefahrenen Kilometer (5.254) sowie die Bronze-Auszeichnung für die hohe Anzahl der Mitglieder (19). Die zweitmeisten Kilometer erfuhr sich die Frewillige Feuerwehr Abteilung Michelbach, die am Ende 4.377 Kilometer hatten. Dem MSC Bernstein gelangen 3.546 Kilometer. Zu den größten Teams zählten die Stadtwerke Gaggenau und die Gaggenauer Altenhilfe mit jeweils 23 Mitgliedern. Beide erhielten die Auszeichnung in Gold. Mit Silber wurde das 20-köpfige Team des Freundeskreis Waldseebad belohnt.

Eindrucksvolle Leistungen erbrachten auch einzelne Teilnehmer, die im Veranstaltungszeitraum über 1.000 Kilometer radelten. Die meisten Kilometer (1.334) erreichte Artur Drews (Urkunde in Gold). Silber schaffte Rolf Weinhardt mit 1.327 Kilometer und Bronze Kartens Wunsch mit 1.061 Kilometer. Oberbürgermeister Michael Pfeiffer zollte allen Radlern seinen Respekt für ihre erbrachten Fahrtleistungen und verband die Hoffnung, dass auch nach dem Aktionszeitraum weiterhin das Fahrrad als Fortbewegungsmittel genutzt wird. „Wir wollen, dass Gaggenau noch mehr Radstadt wird und gerade bei kurzen Wegen im Alltag das Fahrrad und nicht das Auto genutzt wird“.

Unter allen 629 Teilnehmern wurden am Sonntag zudem Murgtalgutscheine sowie jeweils zwei Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen verlost. Gewonnen haben Samuel Kraus, Jann Ebert, Rene Kraft, Uwe Baumstark, Kristina Heid, Sascha Wick, Jessica Thiems, Martin Karcher, Vera Link, Sibylle Bastian, Valentin Merkel, Roland Purkl und Iris Weinhardt. Die Gewinner wurden benachrichtigt und können ihre Gewinne an der Rathauspforte abholen.  

 

RadCheck mit Rekorden – nächster Termin am 24. September

Erneut auf größte Resonanz stieß am Sonntag auch der RadCheck. Unzählige Fahrräder in allen Größen wurden wieder einem kleinen Check unterzogen. Da wurden Bremsen nachgestellt, Ketten geölt, Schaltungen geprüft und Lampen wieder zum Leuchten gebracht. Auch am Sonntag, 24. September werden im Rahmen der RadKULTUR wieder Räder kostenlos in der Fußgängerzone durchgecheckt. An diesem Sonntag laden im Rahmen der Herbstmesse auch die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Von 11 bis 17 Uhr ist die mobile Radwerkstatt gegenüber von St. Josef.