Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt
Preisgekrönte Künstler wie Nikita Miller sind zu Gast bei den Kleinkunstnächten.
Preisgekrönte Künstler wie Nikita Miller sind zu Gast bei den Kleinkunstnächten.
© Diana Birk

Frischgebackene Preisträger und frühere Sieger des renommierten Kleinkunstpreises werden zu den diesjährigen Kleinkunstnächten im Pagodenzelt beim Schloss Rotenfels erwartet. Am Dienstag, 2. Juli 2019, gestalten die Stuttgarter Kultband Hiss und der junge Senkrechtstarter und Comedian Nikita Miller den Abend. Am Mittwochabend, 3. Juli 2019, werden die beiden Vollblut-Kabarettisten Uli Boettcher und Bernd Kohlhepp Ausschnitte aus ihrem Programm zum Besten geben, während Markus Zink die Besucher nach allen Regeln der Magie verzaubern wird.

Ab sofort gibt es Tickets für die beliebten Kleinkunstnächte, die bereits zum siebten Mal vom Kulturamt der Stadt Gaggenau in Kooperation mit dem Schloss Rotenfels und Lotto Baden-Württemberg veranstaltet werden.

Zum ersten Mal tritt die Kultband Hiss, die in diesem Jahr den baden-württembergischen Kleinkunstpreis ergatterte, im Bad Rotenfelser  Schlosszelt auf. Mit ihrer eigenwilligen Folk-Rock-Polka und ironisch-zynischen Texten liefert die Band einen einmaligen Mix aus Rockabilly, Latin Walzer, Reggae und Ska. Für weitere Würze sorgt Frontmann Stefan Hiss mit seiner Moderation. „Wo immer die Gruppe auftritt, mit Hiss  steigt immer ein Fest“, freut sich Organisatorin Heidrun Haendle. Zu Gast ist am Dienstag zudem der aktuelle Förderpreisträger Nikita Miller. Am Anfang seiner beruflichen Laufbahn hat Nikita Informatik studiert, später  Philosophie und Rhetorik sowie verschiedene Jobs ausprobiert. Mit der ersten Comedy Show, die er sieht, fiel der Groschen. Seitdem steht der Stuttgarter auf der Bühne und erzählt. Mit seinen Geschichten über seine kasachischen Wurzeln und die schwäbische Heimat zieht er das Publikum in seinen Bann. „Authentisch und charismatisch, komisch und spannend, philosophisch und hintergründig“, urteilte die Jury.  Ariane Müller vom Duo Suchtpotential wird die Mixed Show im Schlosszelt moderieren.

Die Vollblutmusikerin aus Ulm übernimmt beim Musikcomedy-Duo  den Part der tasten-manischen Teufelin. Inzwischen hat die „weibliche Spaß-Guerilla“ auch den Prix Pantheon und weitere renommierte Preise gewonnen.  Am Mittwoch, 3.Juli,  treten drei außergewöhnliche Künstler auf, die nicht nur alle aus Oberschwaben stammen, sondern auch gerne gemeinsam auftreten. Das Programm hält erstaunliche Überraschungen parat, vor allem solche, von denen nicht einmal Uli Boettcher und Bernd Kohlhepp etwas wissen. Die beiden  bekannten Kabarettisten stürzen sich in ein Duell, in dem die Fetzen fliegen und kein Auge trocken bleibt. Kohlhepp und Boettcher zelebrieren die große Kunst des Improvisierens. Beide sind jeweils Preisträger des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis (2015 und 2012).

Dazu gesellt sich  einer der ungewöhnlichsten Zauberkünstler  Deutschlands, Markus Zink. Der oberschwäbische Magier tourt mit Fahrzeugen aus Alteisen durch die Lande. Dabei macht er keinen Hehl aus seinen Tricks – im Gegenteil. Die offensichtlich anmutenden Kunststücke scheinen bei diesem außergewöhnlichen Programm den Zauberer im Griff zu haben. Für seine ganz spezielle Zauberparodie erhält er nicht selten Ovationen. Auch die Kleinkunstpreis-Jury zieht vor ZINK! den Hut: „Das ist irrsinnig komisch, zum Tränenlachen witzig, anarchisch, chaotisch und sympathisch.“  Die Vorstellungen im Zelt beginnen jeweils um 20.30 Uhr, Zeltöffnung ist um 19.30 Uhr.

Für den Pausenausschank sorgt der Obst- und Gartenbauverein Bad Rotenfels mit einem badischen Vesper und sommerlichen Getränken.

Vorverkauf und Infos: www.kulturrausch-gaggenau.de und www.reservix.de