Patrick Merz betreute Abdulagha Atai, Nina Schiller die beiden Verwaltungsfachangestellten Ramona Schnepf und Patrick Zittel, Oberbürgermeister Florus gratuliert (von links nach rechts).
© Stvw.

21.07.2021

Auch für die Auszubildenden der Stadtverwaltung und Stadtwerke stellte Corona in den letzten eineinhalb Jahren eine besondere Herausforderung dar. Viel Unterricht fand nur digital statt, sodass auch die Prüfungsvorbereitung schwieriger war. Mit Unterstützung der Ausbilder wurde die Hürde jedoch gemeistert. Insbesondere für Abdulagha Atai war die Ausbildungszeit besonders anspruchsvoll. Schließlich musste der gebürtige Afghane gleichzeitig auch noch seine Deutschkenntnisse verbessern und aufbauen. Er absolvierte in den vergangenen drei Jahren in der Abteilung Gas- und Wasserversorgung die Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Oberbürgermeister Christof Florus zollte ihm für seine Leistungen großen Respekt und gratulierte ihm zu dem besonderen Etappenziel. Er lobte seinen Ehrgeiz und betonte wie wichtig der Schritt der Ausbildung zur Integration war.

Wie Ramona Schnepf und Patrick Zittel wurde auch Abdulagha Atai für ein Jahr befristet übernommen. Schnepf und Zittel lernten in den letzten drei Jahren in ihrer Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten zahlreiche Aufgabenfelder der Stadtverwaltung kennen. „Die Bandbreite an Aufgaben hat mich überrascht“, stellte Patrick Zittel fest. Auch Ramona Schnepf schätzte es, viele Verwaltungsbereiche kennenzulernen, um das für sie interessanteste Aufgabenfeld zu entdecken. Sie arbeitet nun in der Abteilung Personal und Organisation, während Patrick Zittel in der Stadtkasse froh ist, dass er viel mit Zahlen und Kundenverkehr zu tun hat.

Stadtwerke wie Stadtverwaltung legen großen Wert auf die Nachwuchsförderung, um auch für die Zukunft gut gerüstet zu sein. „Wir haben viele verschiedene Ausbildungsberufe“, wirbt Ausbildungsbeauftragte Nina Schiller für eine Ausbildung im Gaggenauer Rathaus oder den Stadtwerken. Mehr Information hierüber erhalten Interessierte hier.