39 Tonnen am Haken

Gute Nachrichten gibt es von der Großbaustelle „Regenüberlaufbecken Haupt-/Sulzbacher Straße“. Der zweite Bauabschnitt wird bis Ende März abgeschlossen, so dass anschließend mit dem dritten und letzten durchgestartet werden kann. Voraussichtlich ab dem 26. März  ist die Sulzbacher Straße wieder befahrbar.Ende vergangener Woche  wurde das letzte große Bauwerks-Fertigteil für die Umbaumaßnahme in der Sulzbacher Straße in die Baugrube versetzt.  39 Tonnen Betonmaterial hingen dabei am Haken des Krans, der das Absturzbauwerk in die „Unterwelt“ einließ. Nun folgen Anschluss- und Umbaumaßnahmen an den Regenüberlauf-Bauwerken  sowie die Neuverlegung der Wasserleitung in der Sulzbacher Straße. Zuvor wurde in den letzten Wochen der Kanal mit einem  Durchmesser von 1,6 Meter zwischen dem  Vereinigungs­bauwerk und dem Regenüberlauf RÜ 48  eingebaut.

Nach Abschluss dieser Arbeiten in der Sulzbacher Straße, geht es weiter mit dem dritten Bauabschnitt in der Hauptstraße Richtung Ottenau. Die Verkehrs­teilnehmer können dann wieder die Sulzbacher Straße nutzen, nicht aber von Ottenau links der Murg (Ebersteinstraße) kommend rechts auf die Hauptstraße abbiegen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sind für die Arbeiten am 3. Bauabschnitt in der Hauptstraße rund 11 Wochen veranschlagt. Anschließend wird unter halbseitiger Sperrung die gesamte Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich K 3705 / K 3767 im Auftrag des Straßenbauamtes erneuert .Mit der Gesamtmaßnahme wird erreicht, dass sich der Gewässerschutz durch die künftige Zwischen­speicherung des verunreinigten Abwassers, verbessert.