Auszeichnung für Friedens-Engagement.
Auszeichnung für Friedens-Engagement.
© Stvw.

22.07.2020

Der Verein "Basis für Frieden" hat am vergangenen Freitag im Landratsamt Rastatt wieder Basis für Frieden-Preise übergeben. Oberbürgermeister Christof Florus und die Bürgermeister Dietmar Späth, Constantin Braun, Frank Kiefer und Siegfried Schaaf erhielten jeweils einen "Basis für Frieden Botschafter Mayor for Peace“ sowie eine Urkunde aus den Händen von Eveline Seiler.

Als Gründungsmitglied und Ehefrau von Uli Deisinger, dem verstorbenen Initiator des Vereins, schilderte sie die Entwicklung des Basis für Frieden Botschafters. Der überreichte Botschafter in grün mit Mayor for Peace Signet steht in Verbindung mit dem ersten Botschafter, der in Muggensturm errichtet wurde, den Botschaftern auf dem Eichelberg, dem Fremersberg sowie den Botschafterseelen auf dem K2 und im Marianengraben, vermutlich über 10.000 Meter unterhalb des Meeresspiegels. Die ersten waren über zwei Meter groß, hatten eine Seele und waren aus Holz. Die neue Generation der Botschafter gibt es in rot, gelb und blau. Wie bei der letzten Preisübergabe 2018 hatten Vorstand und Mitgliederversammlung des Vereins diesmal entschieden, den in 2018 und 2019 im Landkreis Rastatt dazugekommenen „Mayors for Peace“ den Basis für Frieden Botschafter zu überreichen. Dieser persönliche Einsatz für eine atomwaffenfreie Welt stärkt maßgeblich die Erkenntnis „Weltfrieden beginnt in jedem Einzelnen“ und unterstützt damit das Vereinsziel von Basis für Frieden. Diese Erkenntnis erfordert, tagtäglich, dass ein friedlicher Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen gepflegt wird. Gaggenau ist seit Juni 2018, Bietigheim seit November, Muggensturm und Ötigheim seit Dezember 2018 und Steinmauern seit Januar 2019 Mitglied der weltweiten Organisation Mayor for Peace – Bürgermeister für den Frieden. Verbunden mit dem Dank an die „jungen“ Bürgermeister für den Frieden ist der Wunsch, dass alle Bürgermeister im Landkreis Rastatt „Mayor for Peace“ werden, damit die Region das angestrebte Ziel „atomwaffenfrei“ bis 2021 erreicht.